2. Platz auf der Kieler Woche 2020

In der 505er Klasse belegten Stefan Böhm und Gerald Roos auf der Kieler Woche 2020 einen hervorragenden 2. Platz. Sie mussten sich dabei nur dem Seriensieger Wolfgang Hunger und Holger Jess geschlagen geben.

Herzlichen Glückwunsch!

Aus der Kieler Woche Pressemitteilung vom 8.9.2020:

505er
Zunächst im 470er und seit 1997 im 505er beherrschte Wolfgang Hunger sein Heimatrevier auf der Kieler Außenförde so, dass er Sieg um Sieg einsammelte. Nach 2013 aber schien die Serie gerissen. Sechs Jahre währte die Durststrecke, bevor Wolfgang Hunger wieder mit Holger Jess zusammen ins Boot stieg. Das Erfolgsduo war bis 2008 gemeinsam gesegelt, dann aber getrennte Wege gegangen. Im vergangenen Jahr holten sie wieder gemeinsam dem Kieler-Woche-Sieg und hängten nun gleich den nächsten dran. Den gestalteten sie so überlegen, dass sie zum letzten Rennen nicht mehr antreten mussten. Stefan Böhm/Gerald Roos (Ville) stellten den deutschen Doppelerfolg sicher, hielten die stark aufkommenden Dänen Jörgen Bojsen-Möller/Michael Wonterghem noch auf Distanz. „Im letzten Rennen haben wir das Material geschont, weil es gleich im Anschluss an den neuen Eigner übergeben wurde. Ein bisschen schade. Ich wäre gern gesegelt. Im letzten Rennen hätten wir ganz befreit Vollgas geben können“, sagte Wolfgang Hunger. Doch sein Vorschoter und Bootshändler Holger Jess versorgt die Szene eben mit Spitzen-Bootsmaterial und da gehört der Verkauf der Erfolgsboote zum Geschäft. „Die Leute wollen eben lieber unsere Boote als neues Material“, so Jess. Zur eigenen Überlegenheit wiegelte Wolfgang Hunger ab: „Gestern war es schon knifflig, aber insgesamt lief es glatt. Segeln ist eben ein Erfahrungssport. Das können die Jungen nicht so schnell aufholen.“

Text: Kieler Woche, Hermann Hell Bild: Lh Kiel/Sascha Klahn