Jugendtraining Wintersaison 21/22

Auch im zweiten Coronajahr hatte der SCV Glück mit Inzidenzen und Coronaschutzverordnungen, so dass auch 2021 eine erfolgreiche Clubmeisterschaft am See stattfinden konnte. Und nicht nur eine interne Regatta war möglich – zusammen mit der Clubmeisterschaft wurde am 21. und 22. August auch eine Ranglistenregatta der Schwertzugvögel mit Gästen vom BYC und KYC gefahren.

In Sachen Gastseglern bei Ranglistenregatten geht normalerweise natürlich mehr, aber was ist in diesen Zeiten schon normal. Insgesamt lagen am Samstag 27 Schiffe an der Startlinie, neben den Schwertzugvögeln waren OK Jollen, Laser und Vaurien auf dem Liblarer See zu sehen.

Der Samstag bestach durch traumhaftes Sommerwetter mit viel Sonne aber leider etwas wenig Wind. So war zum Auftakt des sportlichen Teils nur eine Wettfahrt mit immerhin zwei Runden möglich. Der Sonntag startete ähnlich, gegen Mittag frischte der Wind auf und bescherte uns herrliche Regattabedingungen. Drei Wettfahrten konnten abgehalten werden und es wären sogar noch einige Läufe mehr drin gewesen. Bei den Schwertzugvögeln kann man von einer gewissen Dominanz eines roten Otters sprechen. Mit keinem Lauf schlechter als dem zweiten Platz sicherte sich unser Vorsitzender Stephan zusammen mit seiner Frau Kerstin an der Vorschot den ersten Platz. Dicht gefolgt von den Gästen vom BYC, Maximilian von Stillfried zusammen mit Sohn Luitpold. Den dritten Platz sicherste sich ebenfalls ein Vater-Sohn-Gespann: Lutz und Frithjof Halfen vom heimischen SCV.

Dank der guten Windbedingungen am Sonntag wurden die drei Wettfahrten mit je einer Runde sehr sportlich gesegelt und auch das zweite Feld lieferte sich spannende Rennen. So war nach Ende des sportlichen Teils nicht offensichtlich klar, wer die Clubmeisterschaft für sich entschieden haben könnte – das würde erst die Yardstick-Berechnung zeigen, zu eng waren die Ergebnisse. Das wiederum spricht doch für ein spannendes Regattawochenende. Am Sonntagnachmittag standen dann die Ergebnisse fest. Den dritten Platz der clubinternen Meisterschaft holte sich wieder ein gewisser roter Otter mit seiner Weiser-Crew. Auf den zweiten Platz fuhr dieses Jahr ein Vaurien mit einem Dauergast auf den vorderen Plätzen: Georg Riffeler an der Pinne zusammen mit Hannah Sion. Die silberne Schale des SCV wurde so auch 2021 mit dem Namen eines Seglers aus der Flotte der OK Jollen graviert, denn den Titel des Clubmeisters 2021 sicherte sich unser sportlicher Leiter Dirk Strelow. Die Regattaleitung und ihr Team bewies auch bei dieser Clubmeisterschaft wieder ein sicheres Händchen und sorgte für reibungslosen Durchführung der Wettfahrten.

Neben dem sportlichen Teil wurden die Segler und Besucher dieses Jahr endlich wieder köstlich verpflegt. Die Küche des Clubhauses hat durch Leonie Emmermann und ihre Familie neues Leben eingehaucht bekommen. So wurde am Samstag ein neuer Grill eingeweiht und zusammen mit gespendeten Salaten, feinsten Grillwaren und dem ein oder anderem Kaltgetränk klang der erste Wettfahrttag gebührend aus. Ein Hauch von Normalität war zu spüren und man konnte sehen, wie sehr alle die gemeinsame Zeit am See vermisst hatten.

Als nächstes sportliches Highlight steht am SCV die Villewind Regatta der Schwertzugvögel am 11. und 12. September an. Weitere Regattatermine findet ihr in unserem Kalender.

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Nachrichten