Segel-Bundesliga Team des SCV beendet zweiten Spieltag im Mittelfeld

Bei starken Winden belegte die SCV-Mannschaft am vergangenen Wochenende (15.-17. Juli) auf der Kieler Innenförde den neunten Platz. Neuzugang Max Harings etablierte sich bei seiner Premiere hervorragend im neuen Team.

Umgeben von Kreuzfahrtschiffen startete das Quartett zunächst mit einem enttäuschenden letzten Platz in das zweite Event. Das Team um Dirk Strelow konnte sich jedoch von Lauf zu Lauf steigern und fuhr erneut Ergebnisse im vorderen Bereich ein.

Die neue Konstellation der Mannschaft stellte insbesondere bei den Manövern noch eine Herausforderung dar. Zwar hat Neuzugang Harings bereits im Juniorenbereich Liga-Luft schnuppern können, jedoch war das Team noch nicht vollständig aufeinander eingestimmt. Besonders die drehenden Böen zwangen die Mannschaften schnell zu reagieren und ihren Kurs anzupassen. Dem Quartett vom SCV spielte dabei in die Karten, dass es den Konkurrenten ähnlich ging und zeitweise auch haderten. „Am Ende freuen wir uns sehr, die angestrebte erste Hälfte der Tabelle erreicht zu haben und derzeit den achten Platz in der Gesamtwertung zu belegen“, schließt Heiko Riffeler den Spieltag ab.

Der nächste Spieltag findet bereits in zwei Wochen, vom 29.-31. Juli, in Travemünde statt. Für den SCV wird dann das Jugendteam, bestehend aus Francesco Kollig, Patrick Pulskamp, Max Harings und Lars Schafmeister, an den Start gehen.

Fotorechte:

Fotos 1-3: © DSBL/Julius Osner

Pressekontakt:
Segel-Club Ville e.V.
Pressearbeit Segel-Bundesliga
i.A. Janna Riffeler
janna.riffeler@web.de

Instagram: @scv_bundesligateam
Facebook: https://www.facebook.com/Segel-Club-Ville-eV-154368927915614

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Nachrichten

German Open der Vaurien

Vom 26.-29.5. trafen sich 19 Vaurien am Liblarer See, um den Sieger der German Open 2022 zu bestimmen. Mit dabei waren internationale Crews aus Belgien,